Dienstag, 18. September 2012

Paris Je t'aime - Lundi

Lundi 09:00 Uhr: Wir bekommen im Jugendhotel ein echtes französisches Frühstück: Nicht besonders abwechslungsreich und sehr süß. An Käse und Wurst zum frühen Morgen denken die Franzosen nicht im Traum. Es gibt jeden Tag (ziemlich knatschiges) Baguette, Croissants, Schokobrötchen, Marmelade und Cornflakes. Allerdings wirklich kein Vergleich zu dem braunen, deutschen Wasser ist der französische Kaffee...ein Traum! *-*




Der hübsch eingerichtete Innenhof des Mije-Hotels aus unserem Zimmerfenster fotografiert


Ein Buchladen mit dem Namen "Mona Lisait" = Mona hat gelesen/ Mona las


Das liebste Fortbewegungsmittel der Pariser - Mofas...


...und Motor betriebene Dreiräder :)


Auf dem Weg zum Place des Vosges kommen wir sogar an ein paar Grünflecken vorbei. Hübsche Gärten mit nett gestutzen Bäumchen, die mich leicht an Super Mario erinnern...








Der Place des Vosges








Originelle Kunst mit Stilettos...


In dieser versteckten Boutique auf der Rue St. Antoine mache ich meine ersten Shoppingbeuten. Eine Sternchen-Bluse und einen freakig gemusterten Pullover.




La Place de la Bastille




An jeder Ecke gibt es diese hübschen, kleinen Zeitungskioske/ Postkartenstände


L'Hôtel de Ville


Was? Streik? In Frankreich? Das ist ja mal ein Ding! ;)


Am Centre Pompidou - einer bekannten Kunstgalerie


Mit Kunst drinnen und draußen- ob skurrile und leicht gruselige Skulpturen im Brunnen...


...oder ziemlich beeindruckender Straßenmalkreide - Kunst


Mittagessen am Touri - Crêpestand. Aber ein absolutes Muss, wenn man schonmal in Paris ist. Mein Crêpe: Eine seltsame Zusammenstellung aus süßem Crêpe mit Käsefüllung...Eigentlich hatte ich salzigen Teig erwartet, aber es hat überraschender Weise ziemlich lecker geschmeckt :)


Die Eingangshalle des Centre Pompidou


Über den Dächern von Paris...der Ausblick aus der obersten Etage des Centre Pompidou




Originelle Straßenkunst








Notre Dame encore une fois. Diesmal von innen...


Damit ist der Montag in Paris auch schon vorbei...und ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr mir nach diesem Tag die Füße wehtun ;)

Alles Liebe, Mia♥



Sonntag, 16. September 2012

Paris Je t'aime - Dimanche

Hallo, ihr lieben! :)

Seit Freitag nachmittag bin ich wieder zurück in Deutschland und habe noch immer einiges an Eindrücken aus meiner Woche in Paris zu verarbeiten.
Es war zwar nicht das erste Mal, dass ich diese traumhafte Stadt besucht habe, aber mit Sicherheit mein intensivster und auch anstrengendster Paris-Aufenthalt!


Die genau 399 Bilder, die ich gemacht habe, wären wohl etwas zu viel (alleine bestimmt 30 vom Eiffelturm ;)) aber natürlich will ich euch die schönsten und interessantesten Bilder nicht vorenthlten.
Also los geht's mit meiner LK - voyage nach Paris!

Sonntag 11:50 Uhr:
Zwei Stunden vor Boarding Time trifft sich mein Französisch LK am Frankfurter Flughafen, wo ich als eine der ersten ankomme und daher noch ein Wenig Zeit habe, nette Fotos zu schießen...


Da macht Rolex ja nicht gerade Werbung für sich...zum Glück habe ich selbst eine funktionierende Uhr...


Trotz der Handtasche meiner Mitkurslerin werden wir durch die Sicherheitskontrollen gelassen und haben noch ein Bisschen Zeit, in der Duty Free Area zu shoppen...ich nehme mir direkt das vorletzte "Golden Jungle Duo" von Dior mit :)



Ein letzter Blick auf die rheinische Heimat, dann heißt es: "Au revoir l'Allemagne et salut la France!"


Vom Flughafen Charles de Gaulle aus, fahren wir mit der Metro in die Innenstadt zur Station Saint Paul im Marais.




Hier sehen wir schonmal ziemlich viel von Paris, da wir erst zehnmal mit unseren Koffern um die vier Ecken laufen, bevor unsere Tutorin das Jugendhotel findet, in dem wir reserviert haben...



...das Mije, das es in Paris insgesamt dreimal gibt. Check in um 17:30 Uhr.


Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, gibt es um 19:00 Uhr Glück erstmal Dîner in der ziemlich hübschen Cantine.


Super leckere Quiche au Fromage und als dessert Quark mit Erdbeersoße :)


 Wer jetzt glaubt, der Tag sei zu Ende, der täuscht gewaltig, denn nach dem Abendessen geht es für uns eigentlich erst los. Obwohl wir alle ziemlich müde sind, wollen wir doch die Stadt kennen lernen und stürtzen uns ins Pariser Nachtleben.












In der Dämmerung romantische Akkordeonmusik mit der vor Lichtern glitzernden Seine als Kulisse zu hören und die lauwarme pariser Nachtluft auf der Haut zu spüren ist ein einmaliges Gefühl.














Straßenkünstler an der Notre Dame ziehen die Touristen an...uns eingeschlossen :)



 Das Quartier Latin bei Nacht.




Parken in Paris Teil I


Bunte Macarons im Schaufenster...lecker aber auch verdammt teuer!


Wieso genau das Wasser so aus den Gullis kommt, weiß ich auch nicht, aber es scheint die Pariser nicht zu stören.


Die kulinarische Vielfältigkeit von Paris kennt keine Grenzen. Nicht nur einheimische Süßigkeiten, sondern auch bunte Köstlichkeiten aus dem Osten schmücken die Schaufenster.


Oder süße 50ies Lokale aus dem Westen mit echter Juke Box.










Als romantischer Abschluss des Abends bewundern wie die unzähligen Liebesschlösser, die Paare an die pariser Brücken gehängt haben. Echt süß...Ob wohl die ganzen Schlüssel dazu auf dem Grund der Seine liegen? Oo

Ich hoffe, dass euch meine ersten Impressionen aus der Stadt der Liebe gefallen haben und wünsche euch allen noch einen wunderschönen Sonntag! Morgen geht es weiter mit Teil 2.

Bisous, Mia ♥♥