Dienstag, 31. Juli 2012

London - Journal: Saturday

Am Samstag kehren wir erneut nach Camden Town zurück, und zwar aus einem ganz bestimmten Grund: Meine Freundin hat in dem zwielichtigsten Gothic-shop, den ich je betreten habe, einen Iron Maiden Pullover gesehen, den sie unbedingt haben möchte.


In jenem ziemlich engen und vollgestopften Laden stehen fünf unglaublich unfreundliche und unheimliche Mitarbeiter herum, die einen die gesamte Zeit über mit düsteren Blicken und bissigen Kommentaren verfolgen. Gegenüber der Eingangstür sitzt ein alter, dicker und glatzköpfiger Mann mit noch finstererem Blick als seine Angestellten, der sich niemals von der Stelle rührt, der "Boss".

Will man in diesem Laden ein- oder ausgehen, so gibt es eine bestimmte Verkehrsregelung, da keine zwei Leute nebeneinander passen. Meine Freundin entdeckt immerhin einen netten Pullover, den sie kaufen möchte. Als sie eine der freundlichen Mitarbeiterinnen nach dem Preis fragt, antwortet diese mit Grabesmiene:" Check with the boss!"

 Da aber in diesem Moment ein aufgebrachter Mann in den Laden stürmt und sein Geld für irgend eine Ware vom "Boss" zurück verlangt, beschließen wir, dass wir den Pullover so  dringend nun auch wieder nicht haben müssen.. Eilig wollen wir schon den Laden verlassen, als uns ein Typ mit Irokesen - Haarschnitt erstmal den Weg versperrt, weil wir ihm folgen sollen...er führt uns eine ziemlich lange Treppe in einen Kellerraum hinunter und ich frage während des Abstiegs noch scherzhaft, ob wir beide jetzt für immer verschwinden werden. Er antwortet darauf nichts... ;o)
In jenem Kellerraum stapeln sich Lederjacken- und Mäntel, Shirts und Schuhe, Gürtel und Taschen bis unter die Decke, und wir sollen schauen, ob uns etwas interessiert, obwohl wir beide eigentlich nur aus diesem düsteren Keller und aus dem unheimlichen Laden hinaus wollen ;)
Wir schaffen es, uns mit einem " We have no more money!" aus dem Kellerraum zu befreien und dann schleunigst diesen Shop zu verlassen.

Heute kehren wir wegen des Iron Maiden Pullovers zurück, weil meine Freundin beschlossen hat, doch mit dem "Boss" zu checken ;) Erst will ich gar nicht mit hineingehen, habe aber irgendwie Angst um meine Freundin. :)

Ich warte also neben der Eingangstür, während meine Begleitung den Pullover sucht. Der "Boss" sitzt mir genau gegenüber und sagt mit finsterem Blick, dass er meine Haare mag und sagt, ich soll näher kommen. Ich denke: "Naja, der will meine Haare anfassen, okay! " Jedoch schnappt sich der "Boss" von einem Klamottenstapel ein Korsett und beginnt, es mir anzuziehen!

As meine Freundin sich nach nicht einmal zwei Minuten wieder zu mir umdreht, habe ich ein Korsett an ;DD Wir müssen uns beide beherrschen, um nicht laut loszulachen. Die letzten 20 Pfund meiner Freundin reichen natürlich nicht für den Pullover und ich kann das Korsett zum Glück auch ablehnen, sodass wir nun endgültig aus dem Laden flüchten un ihn sicherlich auch nie wieder betreten werden! ;D

 Wir verlassen Camden Town, nachdem wir von einem abgedrehten Streetstyle - Fotografen erneut abgelichtet und sogar auf ein Bier eingeladen worden sind, mit dessen Telefonnummer auf meinem Arm und mit nur noch sehr wenig Geld.


Wenn der Kühlschrankinhalt so aussieht, dann fällt die Wahl nicht schwer...


...als Dinner gibt es Mikrowellen - Pie, diesmal ohne Mash!


Im siebten Stock des Hauses, in dem wir logieren, befindet sich eine Art Dachterasse, von der aus man die gesamte Gegend überblicken kann. Als wir dort hinauffahren, entdecken wir, dass sich hier oben, ein ganzes Freilicht - Fitnesstudio mit Spiegel und Geräten befindet, das allerdings kein Mensch zu benutzen scheint. Wir haben das ganze Dach für uns, schnappen uns Getränke und Snacks und setzen uns auf die Fitnessgeräte, wo wir bis es uns um 02:00 Uhr nachts zu kalt wird, sitzen und quatschen :)




So geht unser vorletzter Abend in England zu ende...wer errät meinen Nagellack auf dem Foto oben? ;D

Montag, 30. Juli 2012

London - Journal: Friday

Am Freitag morgen sieht der Blick aus unserem Appartmentfenster so aus:






"Always stays the same, nothing ever changes, English summer rain seems to last for ages...."
Ganz so schlimm ist es bei uns dann zum Glück doch nicht. Als wir gegen 14:00Uhr das Haus verlassen, hat der Regen schon wieder aufgehört und die Sonne kommt heraus.
Heute wollen wir den letzten Rest unseres Urlaubsgeldes verschleudern und all das kaufen, was wir gesehen haben, aber noch nicht kaufen wollten, um Geld zu sparen ;) Wie das immer so läuft. Daher fahren wir zurück nach Camden Town, wo wir mit Abstand die tollsten Sachen gesehen haben.


Ich kaufe mir zu allererst Schuhe, die schreien:"Ich bin ein Tourist!" ;) Im Camden Market bekommen wir dann von einem indianisch aussehenden Händler angeboten, seine beiden jüngsten Frauen zu werden...und meine Freundin bekommt einen Pullover für 9 Pfund, statt für 12.
Ich bekomme zwei Shirts für 15 statt für 20 Pfund und kaufe mir einen Big Ben - Schlüsselamghänger und einen kleinen, roten Bus. Von zwei Schülerinnen werden wir für ein Modemagazin - Collegeprojekt aufgrund unserer schrägen Outfits fotografiert.



Meine Shirts...Außerdem bekomme ich noch eine Beatles- und eine Pink Floyd - Tasche für 5 Pfund billiger! :)


Unser Lunch am Kanal: Sandwiches. Wie wir so friedlich am Wasser, sitzen taucht ein kleines Vögelchen auf und setzt sich genau vor uns auf den Tisch...Wir freuen uns zunächst, dass er so zutraulich ist und werfen ihm, nett wie wir sind, kleine Krümelchen hin...


...als Dankeschön dreht sich das liebe Vögelchen um und lässt erstmal einen hübschen, weißen Klecks vor unser Lunch auf den Thresen fallen...im selben Moment kommen urplötzlich noch vier weitere seiner Artgenossen angeflattert und hoffen auf weitere Fütterung. Da ergreifen wir schleunigst die Flucht...der Appetit ist uns an der Stelle ohnehin schon längst vergangen.
Leider ist das Foto von dem unruhigen Vogel sehr verwackelt.
Nach diesem vorzeitig abgebrochenen Lunch mit diet coke, suchen wir erstmal eine Toilette und stürmen das erstbeste Kaffe, das uns in die Quere kommt..



...schlechte Idee! Das Veganerkaffee besitzt eine Toilette "for costumers only", bei der man einen Code eingeben muss. Also schön, ich bestelle mir einen veganen Latte Macchiato, damit wir endlich unsere Blasen entleeren können. Was ich allerdings serviert bekomme, halte ich im ersten Moment für einen schlechten Witz:


Das ist mein Latte Macchiato für 3,95 Pfund!!!


Hier noch einmal im Größenverhältnis...naja, dafür konnten wir auf die Toilette!


Meine gesamten Einkäufe des Tages! Darunter auch noch die englische Ausgabe der Vogue. Jetzt reicht mein Geld nur noch für essen ;D





Samstag, 28. Juli 2012

London - Journal: Thursday

Heute steht Sightseeing auf dem Programm. Beim London Eye angefangen, geht es bei strahlendem Sonnenschein am Ufer der Themse entlang in Richtung Big Ben.






Um halb zwei hören wir sogar den wahren Big Ben (die Glocke) läuten.


Wir biegen ab, vorbei an der Westminster Abbey....Richtung Trafalgar Square.








Als Lunch holen wir uns Pie & Mash aus der "Battersea Pie Station" in Covent Garden, als Takeaway übrigens 50 Pence billiger, und entdecken das englische Gericht für uns. Die Füllung: Steak und Guinesssauce. Hört sich nicht nur genail an, schmeckt auch so! :)








Bei den "Agents of Cool" gibt es die schrägsten Eissorten, unter anderem Popcorn-, Erdnuss- und Apfelkucheneis. Naja, für 2,45 Pfund das Bällchen aber dann doch nicht.


Da holen wir uns für den kleinen Hunger lieber nochmal einen Frozen Yogurt to go - diesmal mit Kokosnusstopping. Wer errät den Nagellack, den ich trage? ;))


Stundenlang laufen wir bei fantastischem Wetter die kleinen Seitengassen der londoner Innenstadt ab und entdecken interessante Lädchen und tolle Fotomotive.


 Junion Jack aus bunten Cupcakes...


In "Singin' In The Rain" gehen wir lieber nicht...wir wollen das Wetter ja nicht herausfordern ;) Viel lieber würde ich in "We Will Rock You" gehen :) Eigentlich wollen wir gegen 17:00 Uhr zu Fuß nach Soho laufen,  vershoppen uns dann aber zeitlich total in einem kleinen Laden am Leicester Square, wo ich mir eine Beatles - Tasse mit Sergeant Pepper - Motiv kaufe. Schließlich bummeln wir lieber noch ein Bisschen weiter durch die Touristenstände und setzen uns in die Sonne, bevor es zurück zum Appartment geht.


Meine Tageseinkäufe: Die Sergeant Pepper -Tasse und auch noch eine Starbucks London - Tasse, Postkarten und zwei Kühlschrankmagnete - der Bus ist für meine Eltern, die Telefonzelle für mich :)




Freitag, 27. Juli 2012

London - Journal: Wednesday

Die goldene Mitte der Woche ist bei uns eher ein klatschnasser Reinfall, denn am Mittwoch regnet es den ganzen Tag ununterbrochen. Somit wird unser londoner Wednesday zum Wetnessday......höhö ;o) Da wir ohnehin nach dem späten Ausflug gestern abend bis halb eins mittags geschlafen haben, machen wir uns heute einen ruhigeren Tag. Wir sparen das Underground-Ticket und beschließen, die Nachbarschaft ein wenig zu Fuß zu erkunden...




Zugegeben...Colindale ist nicht unbedingt die schickste Gegend, aber es gibt jede Menge netter Pubs, Pizza - und Dönerbuden, sowie Frühstückslokale, wo den ganzen Tag lang das ordentliche English breakfast zu bekommen ist. Außerdem einen gigantischen Supermarkt, der, wie bereits erwähnt, rund um die Uhr geöffnet hat! :) Zunächst gestaltet sich der Spaziergang noch recht lustig, da der Regen sich auf leichtes Nieseln beschränkt.






Nach einiger Zeit wandelt sich besagter Nieselregen jedoch in einen kräftigen Schutt ,der niemals enden zu wollen scheint. Wahnwitziger Weise haben wir beide nur einen Regenschirm mit nach London genommen....unter dem stehen wir dann auch erstmal eine Viertelstunde, bis der Regenschauer langsam nachlässt. Also nö, da flüchten wir doch lieber schnell wieder ins Appartement, bevor das Kübeln wieder anfängt!


Unser erster Lebensmitteleinkauf in London beinhaltet viele lokale Delikatessen, die in Deutschland nicht erhältlich sind. So zum Beispiel diese leckeren Steak-Pies und ein sehr ungewöhnliches Getränk, das ich literweise in mich hineinkippen könnte: Cream Soda. Hört sich zugegebener Maßen ziemlich widerlich an. Dabei ist es eigentlich nur eine Limonade, die irgendwie nach süßem Joghurt schmeckt...hört sich immer noch widerlich an. Aber fahre echt voll darauf ab! :) Kennt ihr das Zeug?


Wir lassen diesen verregneten Tag so entspannt ausklingen, wie er begonnen hat, mit leckerem Frozen Yogurt.......hmmmm. Urlaub ist schließlich auch zur Erholung da! ;)

Donnerstag, 26. Juli 2012

Chanel Sky Line

Bevor es morgen mit dem London - Journal weitergeht, zeige ich euch, bevor ich platze, meinen wohl epischsten Kauf aus London: Den neuen, blauen Chaneli aus der "Bleu Illusions" - Kollektion, den es exklusiv nur in Selfridges London, in einem Shop in Mailand und womöglich auch bald bei Breuninger gibt: Sky Line


Dank einer E-mail der lieben Valerie habe ich überhaupt erst erfahren, dass der limitierte Lack im Selfridge-Kaufhaus London erhältlich ist und habe die Gelegenheit genutzt, um am letzten Tag den seltenen Lack noch zu ergattern. An dieser Stelle noch einmal ganz vielen Dank an Valerie, ohne die ich davon überhaupt nichts mitbekommen hätte. Ich hätte mir wirklich in den Hintern gebissen, wenn ich ohne ihn aus London zurückgekommen wäre und hier dann im Nachhinein davon erfahren hätte! ;) So kann ich euch das Schätzchen dank Valerie also jetzt voller Stolz präsentieren:


Sky Line ist das kühle Hellblau erfrischenden Poolwassers, das an heißen Tagen in der Sonne glitzert. Genauso herrlich schimmert Sky Line auch in der Flasche und auf den Nägeln. Ich bin völlig überwältigt von dem Lack!









Sky Line schimmert einfach wunderschön in der Sonne...ich habe für die Bilder zwei Schichten aufgetragen, die super decken! Ich bin wirklich wahnsinnig froh, dass ich die Gelegenheit hatte, diesen Schatz mit zu bringen! Küsse an Valerie!!
Wie findet ihr den neuen Sky Line?

Alles Liebe,
eure Mia xxx

Mittwoch, 25. Juli 2012

London - Journal: Tuesday Night

Direkt nach Einbruch der Dunkelheit wagen sich die Raubtiere wieder aus ihrem Unterschlupf, um erneut auf Beutezug zu gehen - diesmal nach guten Fotomotiven. Das Tagesticket muss immerhin voll ausgenutzt werden! :)


Am Embankment ausgestiegen empfängt uns wieder jener feucht-fröhliche Nieselregen, der uns schon am ersten Tag in London durchgehend begleitet hat, uns heute tagsüber aber zum Glück erspart geblieben ist. Wir bewundern das Lichtergeflirre am Trafalgar Square.


Witzige Idee: Die Fastfoodkette "Herman Ze German" wurde von einem Deutschen gegründet, der ursprünglich Currywürste und Sauerkraut auf englischen Weihnachtsmärkten verkaufte und damit großen Erfolg hatte. Hier bekommt man Brezeln, Leberkäs und Würstchen eben :)


"Bus Stop, wet day, she's there I say: Please share my umbrella...." Die roten Doppeldeckerbusse fahren auch bei Nacht, allerdings ist das gute alte Hop on, hop off, anscheinend nicht mehr gestattet.


Die englischen Pubs sehen, besonders bei diesem Wetter, sehr einladend aus....


...auf der erstbesten Brücke überqueren wir die Themse und erhaschen hinter den Bäumen bereits einen ersten Blick auf den erleuchteten Big Ben.




Bei Nacht ist das London Eye bunt beleuchtet und spiegelt sich in der Themse...sogar bei dick bewölktem Himmel hat diese Szenerie eine für mich ganz besondere Wirkung. Wie sich das blau erleuchtete Riesenrad von dem finsteren, grauen Himmel abhebt... Hin und wieder kommt sogar ein Schiffchen vorbei.






Hier (oben) habe ich den Sonnenuntergang-Modus der Kamera eingestellt, der alles in ein warmes Rotorange taucht. Das Blau des London Eye ergibt einen interessanten Kontrast dazu.


Von der anderen Seite der Themse aus haben wir einen wunderbaren Blick auf die Houses of Parliament und auf Big Ben.


Der Nieselregen hat unsere Kleidung ziemlich klamm werden lassen und wir machen uns fröstelnd aber guter Dinge auf den Heimweg, da wir ein paar schöne Aufnahmen machen konnten. Die kleineren Underground Stationen machen übrigens ab 23:00 Uhr zu...haben wir festgestellt :D